Suche




VERANSTALTUNGEN
Ansprechpartner
Alexandra Müller
0221/92 15 09 - 41
BTE-Workshop "Reklamationsmanagement im Modeeinzelhandel"
Ort: Köln | Termin: 14.06. 2017
Referent: RA Thomas Rasch

Kunden werden immer anspruchsvoller, und das Reklamieren von gekauften Bekleidungsteilen entwickelt sich offenbar zum Volkssport. Das liegt nicht zuletzt an der Verlängerung der Verjährung von Gewährleistungsrechten von sechs Monaten auf zwei Jahre  im Rahmen der Schuldrechtsreform von 2002. So häufen sich die Fälle, in denen Kunden Ware reklamieren, die völlig normale Abnutzungserscheinungen aufweisen.

Das Problem: Vielfach besteht im Handel Unsicherheit über die gesetzlichen Regelungen bezüglich der richtigen Beurteilung von Problemfällen. Folge: Man entscheidet nach Gefühl oder nach Sympathie, aber nicht auf der Basis solider Fakten.

Abhilfe schafft der BTE-Intensiv-Workshop „Reklamationsmanagement im Modeeinzelhandel“ am 14. Juni (10 bis 16 Uhr) in Köln. Er vermittelt zum einen die notwendigen Kenntnisse über die rechtliche Lage und will zum anderen mehr Transparenz über die in der Branche üblichen Verfahrensweisen schaffen. Schließlich soll er in moderierter Form Gelegenheit zum Austausch untereinander über die Frage bieten, bis zu welcher Grenze die übliche Kulanz geht. Referent und Moderator ist Rechtsanwalt Thomas Rasch, Hauptgeschäftsführer von GermanFashion, Köln.

Start: 10 Uhr
Ende: 16/16.30 Uhr


Referent

Thomas Rasch

geboren am 19.8.1952 in Ingolstadt
Studium der Rechtswissenschaften in Saarbrücken und Köln

1985-1987 Justitiar eines Verbändebüros der Lebensmittelindustrie in Bonn

Seit 1987 Geschäftsführer von Verbänden und Organisationen der Bekleidungsindustrie.

Seit 2004 Hauptgeschäftsführer des GermanFashion Modeverbandes

Besondere Interessens- und Tätigkeitsschwerpunkte:

Produktsicherheitsrecht
Zoll- und Außenwirtschaftsrecht
Internationales Kaufrecht
Europarecht

Seit 1990 regelmäßige Lehr- und Vortragstätigkeit zu diesen Themen, vor allem im Rahmen der Seminarveranstaltungen der Textil- und Bekleidungsindustrie sowie Gastvorlesungen an Fachhochschulen und Universitäten.

Veröffentlichungen

Zollwertrechtliche Betrachtung von Einkaufsprovisionen und Servicepauschalen von Agenten
(AW Prax Juli 2001, S. 267)
Die Bedeutung von REACh für die Bekleidungsindustrie
(StoffR 1/2008, S. 18)
REACh and its impact on the German fashion Industry
(fashion today 4/2008, S. 20)
Das Verwendungsverbot für Azo-Farbstoffe in der Bedarfsgegenständeverordnung - absolute Nulltoleranz oder analytische Nachweis-barkeitsgrenze?
(Kooautor mit RA Arun Kapoor, StoffR 1/2009, S. 35)

Mitgliedschaften

Wissenschaftlicher Beirat des Hohenstein Instituts Textilinnovationen e.V.
Ausschuss "Textilien und Leder" im Bundesinstitut für Risikobewertung


Anmeldeschluss

1. Juni



Teilnehmergebühr

Für Mitglieder im Einzelhandelsverband sowie im Industrieverband German Fashion 199 EUR, sonst 349 EUR, jeweils zzgl. MwSt. 

Stornogebühren : Ab 1. Juni 50%, ab 6. Juni 90% der Teilnehmergebühren.

Anmeldung

Hiermit melde ich mich/wir uns zum BTE-Intensiv-Workshop "Reklamationsmanagement im Modeeinzelhandel" am 14. Juni 2017 in Köln an.
Teilnehmer
*Wir behalten uns vor, bei eingehenden Anmeldungen ohne ausgewiesene Mitgliedsnummer den regulären Preis zu berechnen.