Suche




VERANSTALTUNGEN
Ansprechpartner
Alexandra Müller
0221/92 15 09 - 41
BTE-Kongress "Fashion-Emotion 3.1: Profilierung des Modehandels in einer digitalen Welt" 2016
Ort: Köln | Termin: 02.06.2016

Im Wettbewerb mit anderen Betriebsformen muss gerade der mittelständische Modehandel intensiv an seiner Profilierung arbeiten, um für die Kunden attraktiv zu bleiben. Individualisierung und Emotionalisierung sind zentrale Erfolgsfaktoren, die im Handel kundengerecht umgesetzt werden müssen. Dabei können und sollten in zunehmendem Maße auch digitale Elemente und Hilfsmittel zum Einsatz kommen.

Das ist eine zentrale Erkenntnis des BTE-Kongresses „Fashion-Emotion 3.1: Profilierung des Modehandels in einer digitalen Welt“ am 2. Juni 2016 in Köln. Im Folgenden einige zentrale Aussagen und Anregungen der Referenten und Diskutanten:

  • Der Fachhandel braucht mehr Mut zur Differenzierung bei Sortimenten und Marken. Interessante neue Marken sollten frühzeitig aufgenommen werden (Dr. Alfred Haar, hachmeister + partner).
  • Einige Mitarbeiter kommunizieren über selbst aufgebaute whats-app-Gruppen mit ihren Kunden (Marc Ramelow, Modehäuser Ramelow).
  • Die allermeisten Kunden sind von unserem außergewöhnlichen Ladendesign begeistert (Christa Maas, Modehaus Maas/Heinz-Jörg Ebert, Schuhhaus Darré).
  • Wer online verkaufen will, sollte mit überschaubaren Projekten anfangen und Fehler tolerieren (Simone Schödlbauer, Modehaus Schödlbauer/Holger Wellner, Modehaus Wellner)
  • Die meisten Kunden wollen per hauseigener App über Neuheiten informiert werden (Christian und Matthias Böckmann, Modehäuser Böckmann).
  • Der Chef muss gerade am Morgen für eine positive Stimmung bei den Mitarbeitern sorgen, damit diese ihre Kunden begeistern können (Andreas Nemeth, Nemeth Training)
  • In unserem 30 qm-Konzept/Wäsche-Store posten wir fast täglich Neuigkeiten auf Facebook und veranstalten regelmäßig Events für unsere Kunden (Diane-Sophie Durigon, Le Pop Lingerie).

Mehr Informationen zu diesem Kongress finden Sie im mb-Newsletter (Ausgabe Juni 2016).

Fotos

Referenten

 

 

Christian Böckmann, Modehäuser Böckmann

Christian Böckmann hat von 2002 bis 2005 ein duales Studium in Lingen zum Betriebswirt in Verbindung mit einer klassischen Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel absolviert.

Nach einigen Jahren im Ausbildungsbetrieb ist er 2008 in das eigene Familienunternehmen eingestiegen und führt diese heute in dritter und vierter Generation mit seinem Cousin, Vater und Onkel.

Die Böckmann Gruppe betreibt insgesamt 19 Filialen an 11 Standorten und bietet Mode auf insgesamt 33.000 Quadratmetern.

 
       
 

 

Matthias Böckmann, Modehäuser Böckmann

Matthias Böckmann absolvierte zunächst ein Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg zum Bachelor of Arts in Verbindung mit einer klassischen Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel bei der Modehaus Steingass Gruppe in Heidenheim. Im Anschluss übernahm er die Verkaufsleitung der Steingass Filialen, bevor er 2014 in den Familienbetrieb einstieg und diesen heute gemeinsam mit seinem Cousin, Vater und Onkel in dritter und vierter Generation leitet.

Die Böckmann Gruppe betreibt insgesamt 19 Filialen an 11 Standorten und bietet Mode auf insgesamt 33.000 Quadratmetern

 
 

 

 

 

 

Martin Brücher, Fashion Cloud

Martin Brücher hat nach einem Studium zum Wirtschaftsingenieur an der TU Hamburg und der University of California mehrere Jahre als Unternehmensberater gearbeitet.
Er ist einer der Gründer von FASHION CLOUD - der Plattform zum Austausch von Content, die dem Modehandel als Grundlage für zahlreiche digitale Angebote dient.

 
       
 

Diane-Sophie Durigon, Le Pop Lingerie

Diane-Sophie Durigon führt seit 4 Jahren erfolgreich den feministischen Lingerie Concept Store Le Pop Lingerie im Kölner Stadtviertel Ehrenfeld. Sie ist auch ab und an im Radio Funkhaus Europa mit der Rubrik "Süperstyle" zu hören.

 
       
 

Heinz-Jörg Ebert, Schuhhaus Darré

Seit 1991 ist Heinz-Jörg Ebert Geschäftsführender Gesellschafter der Schuhhaus Darré GmbH&Co KG in Gießen. Das Haus beschäftigt auf 800m² Verkaufsfläche 45 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Er erhielt folgende Branchen-Auszeichnungen: ShoeCourier-Award 2006, Nom. Kreativer Vordenker für den Mittelstand (ZGV) 2013, August-Blanke-Innovationspreis der ANWR 2014. 

 
       
   

Dr. Alfred Haar, hachmeister + partner

Dr. Alfred Haar war nach dem Studium an der Hochschule St. Gallen CH lange Jahre in der Geschäftsführung von Handelsunternehmen tätig, verantwortlich für die  Bereiche Einkauf, Verkauf und Marketing. Seit 1998 ist Haar geschäftsführender Gesellschafter bei der Unternehmensberatung hachmeister + partner, Bielefeld. Haar ist Beirat in verschiedenen Unternehmen der Fashion Branche und Autor zahlreicher Veröffentlichungen.


 
       
 

Thomas Köckeritz, Steffl Department Store

Nach dem Studium zum Textil- und Bekleidungsingenieur begann Thomas Köckeritz seinen Werdegang in der Steilmann Gruppe / Dressmaster und war nach langjährigem Key Account Management für Marks & Spencer zuletzt als Creative Director für die gesamte Menswear Kollektion Stones verantwortlich. Anschliessend wechselte er in den Führungsstab der Wehmeyer GmbH mit damals 39 Filialen.

2009 holte ihn Steffl als Berater für die strategische Neuausrichtung nach Wien. Als Creative Director ist er verantwortlich für ganzheitliches Trading-Up, Markenentwicklung sowie Umsetzung neuer Retail Konzepte.

 
       
 

Christa Maas, Modehaus Maas

Christa Maas betreibt zusammen mit ihrem Ehemann Werner Maas das 1920 gegründete Modehaus Maas in Bassum, 30 km südlich von Bremen. Das 2.200 qm große Geschäft wurde Anfang 2016 umgebaut und zum Teil neu positioniert.

 
       
   

Steffen Jost, Modehäuser Jost

Nach der Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann und Studium der Betriebswirtschaftslehre FH - Schwerpunkt Handel - trat er 1986 in 4. Generation in das 1892 gegründete elterliche Unternehmen ein. 1991 wurde er zum geschäftsführenden Gesellschafter ernannt. Die fünf Jost-Modehäuser in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg bieten Mode im mittleren bis gehobenen Genre auf einer Gesamtverkaufsfläche von 20.000 m² an.

Seit 2008 ist er Präsident des BTE.

 
       
   

Andreas Nemeth, Nemeth Training + Beratung

Andreas Nemeth - Erfolgscoach und Buchautor - zählt seit über 25 Jahren zu den erfolgreichen und meist gebuchten Kommunikationstrainern und Keynote-Speakern im deutschsprachigen Raum. Er veröffentlichte zahlreiche Bestseller zu den Themen Verkauf, Service, Führung, Eigenmotivation und Persönlichkeitsentwicklung.

Als Potenzialentwickler ist es für ihn eine Berufung erfolgreichen Unternehmen und Persönlichkeiten zu zeigen, wie sie ihre Leistungspotenziale entdecken und vor allem nutzen können.

 
       

 

 

Marc Ramelow, Modehaus Ramelow

Marc Ramelow führt seit 1996 das Familienunternehmen in 4. Generation. Ramelow betreibt sieben Multilabel Filialen in norddeutschen Mittelzentren mit 18.000 qm Verkaufsfläche und rund 400 Mitarbeitern. Seit einigen Jahren engagiert sich Ramelow auch als Business Angels bei start up Unternehmen.

 
       
   

Simone Schödlbauer, Modehaus Schödlbauer

Nach Studien der Betriebswirtschaft (Schwerpunkt Einzelhandel) an der BA Mannheim, Gastsemestern an der LDT Nagold und Mode-Design am OJT Reutlingen übernahmen Simone Schödlbauer und Ihr Mann Peter 2001 in der 3. Generation das Einzelhandelsgeschäft dessen Eltern in Bad Kötzting.

Nach anfangs kleiner Mitarbeiterzahl wuchs das Unternehmen stetig. Zusätzlich entstand der auf Hemden und Blusen spezialisierte Onlineshop www.hemden-meister.de, dann wurde das stationäre Modehaus modernisiert und komplett umgebaut und seit 2014 läuft auch das erweiterte Mode-Sortiment für Damen und Herren unter dem Onlineshop www.mode-schoedlbauer.de.

Aktuell hat sich das Unternehmen Schödlbauer mit fast 50 Mitarbeitern im Multichannel business etabliert und arbeitet stetig an der Entwicklung neuer Wege, um den Einzelhandel voran zu treiben.

 
       
   

Holger Wellner, Modehaus Wellner

Holger Wellner ist geschäftsführender Gesellschafter der Wellner – das Modehaus GmbH & Co. KG, welche neben einem renommierten Modehaus in Hamelns Innenstadt auch neun Franchise Stores von Marc O’Polo und Tommy Hilfiger in Hameln, Berlin, Leipzig und Celle betreibt. Außerdem ist Holger Wellner Geschäftsführer der Modehaus.de GmbH, mit der er stationären Händlern ein Kooperationskonzept bietet, in den digitalen Handel einzusteigen.

 
       
   

Thorsten Winkelmann, Winkelmann Impulse

Seit über 25 Jahren ist Thorsten Winkelmann Berater in puncto Planung, kreativer Umgestaltung und individuelle Anfertigungen - angefangen von der Planung bis zur Umsetzung. Mit seinem Team ist er in ganz Deutschland und darüber hinaus unterwegs, um Bekleidungsgeschäften oder Kaufhäusern, Hotels sowie Arztpraxen aller Art bei Ihrer Renovierung oder Umgestaltung tatkräftig zur Seite zu stehen.

 
       
   

Moderation: Michael Werner

Chefredaktion TextilWirtschaft

 

Programm

 9.30 Uhr Eröffnung der Ausstellung und Begrüßungskaffee  
     
  Moderation: TW-Chefredakteur Michael Werner  
     
 10.00 Uhr Begrüßung der Teilnehmer
Steffen Jost, BTE-Präsident
 
  Der BTE-Präsident ist Inhaber von fünf Jost-Modehäusern im mittleren bis gehobenen Genre mit einer Gesamtverkaufsfläche von 20.000 m².   
     
  Wie kann sich der stationäre Modehandel in einem digitalen Umfeld erfolgreich positionieren?
Dr. Alfred Haar, hachmeister + partner, Bielefeld/Düsseldorf/Reutlingen
 
  h+p berät seit über 50 Jahren Unternehmen der Fashion-Branche aus Handel und Industrie zu den Themen Strategie, Prozesse und Organisation.  
     
  Ramelow 2016: Erfolgreich in der Amazon Welt
Marc Ramelow, Modehäuser Ramelow, Elmshorn
 
  Ramelow betreibt sieben Multilabel Filialen in norddeutschen Mittelzentren mit 18.000 qm Verkaufsfläche und rund 400 Mitarbeitern.   
     
 

Kaffeepause auf Einladung von

 
     
  Mit außergewöhnlichem Ladendesign die Kunden überraschen: Praxisbeispiele aus dem Schuh- und Modehandel.
Präsentation und Diskussion mit Heinz-Jörg Ebert (Schuhhaus Darré, Gießen), Christa Maas (Modehaus Maas, Bassum) und Thorsten Winkelmann (Winkelmann Impulse, Fulda)
 
  Das Schuhhaus Darré hat mit seinem Umbau erneut gezeigt, dass es zu den innovativsten Unternehmender Branche zählt.

 
  Das 2.200 qm große Modehaus Maas wurde Anfang 2016 spektakulär umgebaut.

 
  Seit über 25 Jahren berät Winkelmann in puncto Planung und kreativer Umgestaltung. Zu seinen Kunden zählen z. B. die Modehäuser Fischer in Taucha, Messerich in Bitburg und das Schuhhaus Darré in Gießen.  
     
 

Mittagessen auf Einladung von

 
     
  Talkrunde: Die Kunden stationär und online begeistern: Der inhabergeführte Fachhandel als engagierter Multichannel-Anbieter.
mit Simone Schödlbauer (Modehaus Schödlbauer, Bad Kötzting) und Holger Wellner (Modehaus Wellner, Hameln)
 
  Das Unternehmen Schödlbauer betreibt neben seinem stationären Modehaus auch zwei erfolgreiche Onlineshops.

Zu Wellner gehören neben dem Multilabel-Modehaus auch neun Monolabel-Franchise Stores, ein Online-Shop sowie Modehaus.de, ein Kooperationskonzept für stationäre Händler.

 
     
  Die Digitalisierung stationär nutzen: Das Beispiel Modehaus Böckmann.
Christian und Matthias Böckmann, Modehäuser Böckmann, Recke
 
  Die Böckmann Gruppe betreibt insgesamt 19 Filialen an 11 Standorten und bietet Mode auf insgesamt 33.000 Quadratmetern an.   
     
  Fashion Cloud: Wie eine Online-Plattform den Modehandel in eine digitale Welt begleitet.
Martin Brücher, Fashion Cloud, Hamburg
 
  FASHION CLOUD ist eine Plattform zum Austausch von Bilddaten und sonstigem Content für zahlreiche digitale Angebote am POS und im Bereich E-Commerce.  
     
  Kaffeepause auf Einladung von

 
     
  Wie Mitarbeiter mit positiven Emotionen die Kunden begeistern.
Andreas Nemeth, Nemeth Training + Beratung, Bad Kissingen
 
  Der Erfolgscoach und Potenzialentwickler zählt seit über 25 Jahren zu den meist gebuchten Kommunikationstrainern und Keynote-Speakern.  
     
  Talkrunde: Wäsche emotional in Szene setzen. Womit man Kundinnen und Kunden heute begeistern kann.
mit Diane-Sophie Durigon (Le Pop Lingerie, Köln) und Thomas Köckeritz (Steffl Department Store, Wien) 
 
  Diane-Sophie Durigon führt seit 4 Jahren erfolgreich den feministischen Lingerie Concept Store Le Pop Lingerie im Kölner Stadtviertel Ehrenfeld.

 
  Steffl Department Store ist mit über 13.000 qm eine Destination für High End Fashion, Accessories, Shoes, Beauty und Gastronomie im historischen Zentrum Wiens. Auf 600 qm wird die  neue Wäscheabteilung präsentiert.  
     
ca. 16.30 Uhr Schlusswort und Ende der Veranstaltung  

Änderungen vorbehalten, aktueller Stand: 03.05.2016

Top-Sponsor:    
   
     
Aussteller:    
     
   

Aussteller & Sponsoren

Top-Sponsor:    
     
  Phizzard ist Pionier der digital vernetzten Umkleidekabine. Mit einer Kombination aus Touchscreen mit Barcode-Scanner für die Kunden und Tablets für Verkaufsmitarbeiter sorgt die preisgekrönte Lösung dafür, dass mehr Besucher in den Geschäften passende Artikel finden und kaufen. Passgenaue Artikel und Cross-Selling-Empfehlungen zur richtigen Zeit erhöhen die Kaufwahrscheinlichkeit und die  Warenkörbe. Auf diese Weise verbindet Phizzard das Beste aus der stationären und der digitalen Welt.
     
Aussteller:    
     
  Futura bietet mit der Warenwirtschaft Futura4Retail und dem Kassenprogramm Futura4POS Lösungen für alle Vertriebsformen. Das Warenwirtschaftssystem ist für die Anforderungen der Branchen im Umfeld von Textilien, Sportartikeln und Schuhen optimiert. Die Kassenlösung Futura4POS eignet sich für fast alle Branchen im Handel und kann an jedes gängige ERP-System angeschlossen werden. Die Software von Futura lässt sich problemlos in ein Omni-Channel-System integrieren. Lösungen der Futura-Gruppe kommen in mehr als 35.000 Installationen in 27 Ländern zum Einsatz.
     
  Jakobs-DMV, ein Familienunternehmen mit über 35 jähriger Erfahrung im Vertrieb von Schaufensterfiguren und Shopdesign internationaler Marken.

WINDOW Mannequins Schaufensterfiguren | Tailor’s N.Y. Dekobüsten | EC Studio Accessoires Ständer | ALU Shopsysteme
Besuchen Sie uns und erleben in einer besonderen Atmosphäre unsere neuesten Produkte. Auf 700 qm Schauraumfläche können Sie sich von der Qualität und der Verarbeitung unserer Produkte sowie der Ausstrahlung unserer Mannequins überzeugen.

     
  Intelligix hat sich mit ihren Softwarelösungen netix retail (Warenwirtschaft) und netix POS (Kasse) auf den Bekleidungshandel spezialisiert. netix loyalty ist ein innovatives Tool zur kanalübergreifenden Kundenbindung.

Vor allem im mittelständischen Einzelhandel können schlanke und schnelle Prozesse kostengünstig implementiert werden. Die Software ist sowohl via Lizenzmodell als auch via Mietmodell im Hosting auf dem Intelligix-Server verfügbar. Die Lösungen sind modular und skalierbar und somit von der kleinen Boutique bis zum Warenhaus und Filialisten einsetzbar. EDI, mobile Anwendungen wie MDE- und Tablet-Lösungen sowie IT-Services gehören ebenfalls zum Leistungsumfang von Intelligix.

     
  UW Service liefert seit 22 Jahren Fullservice-Lösungen für CRM- und Kundenbindungssysteme. Als Technologie- und Servicepartner internationaler Marken und Agenturen, bieten wir alle konzeptionellen, technischen und operativen Leistungen aus einer Hand. Im Fokus steht eine homogene Customer Experience durch positive Beeinflussung des Customer Lifecycle – an allen Touchpoints und über alle Kanäle. UW Service liefert IT-Systeme, Datenbanken, Data-Mining-Prozesse und Organisationsprinzipien, die zur Umsetzung von OmniChannel Strategien benötigt werden. Herz unserer Leistungen ist die Inhouse entwickelte CRM-Lösung „International One“. Sie lässt sich, durch den modularen Aufbau und die maximale Skalierbarkeit, problemlos an individuelle Anforderungen anpassen. Features: MultiChannel Kampagnenmanagement, Clienteling Apps, Customer Experience Management, Zielgruppen-Segmentierung, Analyse Engine, Contentmanagement, uvm.
     
  POSeidon ist eine cloudbasierte Software, die alle Vorteile des stationären Handels mit den Vorzügen des Online/Mobile Shoppings kombiniert. Der Verkäufer hat im Beratungsgespräch alle Artikel- und Bestandsinformationen zur Hand. Der "Warenkorb" wird durch die sichere und zum Patent angemeldete "BeamBasket" Technologie auf das Smartphone des Kunden übertragen. Ohne Installation einer App findet hier die Bezahlung statt. Das Einkaufserlebnis dieser Kombination von stationärer Fachberatung und Mobile Shopping wird durch den Einsatz großformatiger Terminals zusätzlich unterstützt. 
     
  Die gaxsys GmbH, Spezialist im Bereich Multichannel E-Commerce, bindet stationäre Filialen und Händler erfolgreich in das Online-Business von Marken, Filialisten oder Franchise-Syste- men ein. Das mehrfach ausgezeichnete g.a.x.–System verbindet langjährige Logistik-Erfahrung mit zukunftsträchtiger E-Commerce-Technologie. Erprobte Bestellabwicklung, kurze Lieferwege und erhöhte Vororder-Bestellungen zeichnen dieses vielseitige System aus.
     
Partner:    
     
  SEAK ist in Deutschland der führende Anbieter für Personalplanung und Zeitwirtschaft im Handel. Der IT-Spezialist bietet ein ganzheitliches Komplett-Paket aus Handelsberatung, Softwaretraining und -einführung sowie zuverlässiger technischer Unterstützung. Seine langjährige Erfahrung macht SEAK zum anerkannten Experten, wenn es darum geht, Umsatzpotenzial zu erkennen und die Produktivität auf der Fläche zu steigern. KATAG und ANWR, Europas größte Verbundgruppen für die Textil- und Schuhbranche, empfehlen ihren Anschlusshäusern ausschließlich SEAK Software für die Bereiche Personalplanung und Zeitwirtschaft.
     
  Die Mood Media Corporation ist der weltweit führende Entwickler von Instore‐Erlebniswelten. Die Lösungen von Mood Media unterstützen Unternehmen bei der Kundenansprache und ‐bindung am Point of Sale und umfassen die Bereiche Musik, Visuelle Medien, Video, Duft, Sprache, Mobile Marketing, Audiosysteme und Sprachalarmanlagen. Die Konzepte von Mood Media erreichen täglich über 150 Millionen Verbraucher in mehr als 500.000 Geschäften in über 40 Ländern in Europa, Nordamerika, Asien und Australien.
     
  Die Logwin AG (Grevenmacher, Luxemburg) realisiert für Kunden aus Industrie und Handel effiziente Logistik- und Transportlösungen und erzielte 2015 einen Umsatz von 1,1 Mrd. Euro. Logwin ist in allen wichtigen Märkten weltweit aktiv, verfügt über rund 190 Standorte in 33 Ländern auf sechs Kontinenten und bietet Transport- und Logistiklösungen entlang der kompletten Supply Chain. Unsere Leistungsschwerpunkte sind in zwei Geschäftsfeldern gebündelt. Air + Ocean realisiert weltweit Logistikleistungen sowie Transporte per Luft- und Seefracht auf der Basis eines starken globalen Netzes. Solutions bietet individuelle Kontraktlogistik-Lösungen sowie branchenspezifische Transportnetze. Damit gehört die Logwin AG zu den führenden Unternehmen am Markt. Für unsere Kunden stehen 4.200 Mitarbeiter bereit – kompetent, engagiert, freundlich und lösungsorientiert!