Suche




VERANSTALTUNGEN
Ansprechpartner
Alexandra Müller
0221/92 15 09 - 41
BTE-Kongress "Fashion-Emotion 3.0: Emotionalisierung des Modehandels in einer digitalen Welt" 2015
Ort: Köln | Termin: 09.06. 2015

„Die Emotionalisierung des Modehandels in einer digitalen Welt“ war der Titel des BTE-Kongresses am 9.6.2015 in Köln.  Dabei wurde schnell klar, dass es jetzt und in Zukunft eine zentrale Aufgabe ist, Emotionen am PoS und Digitalisierung in Einklang zu bringen. Dazu gab es zahlreiche Vorträge von hochkarätigen Praktikern und Handelsexperten. Eine Auswahl der Aussagen und Erkenntnisse:

  • Die Kombination aus Technologie und Human Touch ist auch für Mittelständler wichtig. Dank digitaler Unterstützung können z.B. die Mitarbeiter mehr Kunden betreuen. (Tobias Humpert, hachmeister + partner)
  • Der Modehandel muss die Kunden aus dem Alltag holen. Dazu veranstalten wir rund 60 Aktionen und Workshops pro Jahr und binden bei allen Maßnahmen unsere Mitarbeiter ein. (Ellen Wigner, Erlebe Wigner, Zirndorf)
  • Die Mitarbeiter müssen emotionaler argumentieren, da die Kaufentscheidungen in der Regel nicht rational erfolgen. (Verkaufspsychologe Burkhard Treude, Dortmund)
  • Mit einem schönen Schaufenster dringt man kaum noch durch. Kunden müssen durch stärkere Provokationen aufgerüttelt werden. (Dr. Christian Mikunda, Wien)
  • Jegliche Werbung muss für mobile Endgeräte geeignet sein. Filme werden zunehmend zum Standard, sind aber auch immer preisgünstiger zu realisieren. (Andreas Unger, Werbeagentur Hutter + Unger, Wertingen)
  • Kundenbestellungen über die digitale Regalverlängerung bringt mehr Verbindlichkeit als bei der bisherigen Praxis der Einzelbestellung. (Jochen Ruths, Modehaus Ruths, Friedberg)
  • Bezüglich des Verkaufs über Tablets in den Filialen waren die Mitarbeiter am Anfang skeptisch, mittlerweise sind sie aufgrund der guten Erfolge überzeugt. (Klaus Hellmich, Galeria Kaufhof)

 

Fotos

Referenten

Klaus Hellmich

Seit 2014 verantwortet Klaus Hellmich den neuen Geschäftsbereich Multichannel-Retailing bei Galeria Kaufhof GmbH. Vor seinem Wechsel zu dem Warenhausunternehmen war er selbstständig tätig. In dieser Funktion unterstützte er Galeria Kaufhof bereits bei der Umsetzung der Multichannel-Strategie im vergangenen Jahr. Vor seiner Selbstständigkeit war der Manager für die Actebis Holding GmbH mit Sitz in Soest tätig, zuletzt als Konzernleitungsvorsitzender (CEO).

 

 

Tobias Humpert

Seit 2015 ist Tobias Humpert Partner bei der Unternehmensberatung hachmeister + partner und verantwortet das Kompetenzfeld "Omni-Channel". Tobias Humpert berät Unternehmen der Fashion & Lifestyle Branche bei der Erarbeitung kanalübergreifender Strategien und begleitet Transformationsinitiativen im Rahmen der Digitalisierung. In 2014 war er interimistisch als Omni-Channel Retail Director (Global) bei ECCO Shoes tätig.

 

 

 

Steffen Jost

Nach Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann und Studium der Betriebs-wirtschaftslehre FH - Schwerpunkt Handel - trat er 1986 in 4. Generation in das 1892 gegründete elterliche Unternehmen ein. 1991 wurde er zum geschäfts-führenden Gesellschafter ernannt. Die fünf Jost-Modehäuser in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg bieten Mode im mittleren bis gehobenen Genre auf einer Gesamtverkaufsfläche von 20.000 m² an.

Seit 2008 ist er Präsident des BTE.

 

 

Jörg Kolossa

Trat 1999 ins elterliche Unternehmen mit 3 Standorten ein. Nach Positionen im Einkauf und in der Verwaltung übernahm Jörg Kolossa 2009 die Geschäftsführung der Kolossa KG, verschlankte das Unternehmen und richtete es strategisch neu aus. Die emotionale und digitale Neuausrichtung ist zur Zeit seine größte Aufgabe.

 

 

 

 

Dr. Christian Mikunda

Christian Mikunda, Dr.phil, gilt als Begründer der Strategischen Dramaturgie. Er berät die Automobilindustrie und den Einzelhandel, Fernsehanstalten, Museen und Flughäfen, entwickelt Brandlands und Shopping Malls, findet den »roten Faden« für Städte und Regionen. Als Vortragender wird er weltweit gebucht, als Dozent lehrte er in Wien, Salzburg und München, war Gastprofessor in Klagenfurt und Tübingen und Guest Speaker an der Harvard University in Boston. Seine Bücher gelten als Longseller und erscheinen unter anderem auch auf Chinesisch und Koreanisch. Christian Mikunda lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Wien.

   

Jochen Ruths

Jochen Ruths führt mit seinem Familien-Clan das in Friedberg und Bad Nauheim ansässige Traditionsunternehmen. In seinen Verantwortungsbereich fällt neben "Kommunikation" auch der Themenkomplex "strategische Vorausplanung". Über die Frage, wie zukünftig "online" und "stationär" gewinnbringend zusammengeführt werden kann, befasst er sich seit 2010 sowohl für den Handelsverband, als auch im eigenen Unternehmen.

   

Burkhard Treude

Burkhard Treude ist Organisations- und Verkaufs-Psychologe. Seit über 25 Jahren arbeitet Treude nun als Verkaufstrainer für schöne und/oder technisch anspruchsvolle Produkte. Seine Spezialität ist die Verzahnung von (rationalem) warenkundlichem Wissen mit (emotionalem) verhaltenspsychologisch optimiertem Berücksichtigen und Steuern von Kundenbedürfnissen - speziell für den Verkauf von Luxus-Produkten. Im Mai 2012 erschien seine Praxis-Anleitung "Hochwertige Mode erfolgreich verkaufen". 

 

 

   

Andreas Unger

Andreas Unger gründete 1991 zusammen mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Christoph Hutter das Unternehmen Hutter & Unger. Bereits 1998 entwickelte die Werbeagentur ein eigenes Kundenkartensystem für den Mode-Einzelhandel. Im Folgejahr spezialisierte sich das Unternehmen auf den Textilhandel. Die Fachkompetenzen des geschäftsführenden Gesellschafters Andreas Unger liegen in Konzeptentwicklung, Marketingplanung und Beratung mit den Schwerpunkten CRM, KIS-Diagnostic und Online-Marketing.

   

 

Marcus Vorwohlt

Marcus Vorwohlt, seit 2003 Geschäftsführender Gesellschafter Rübsamen. Seit 2008 im Vorstand der City Initiative Augsburg und im Vorstand der IHK Regionalversammlung Augsburg. Rübsamen Stammhaus in Augsburg mit 3500 qm. Insgesamt 15 Filialen im bayerischen Raum. Unter Rübsamen, Kultstore und mehrere Franchise Markenstores. Verschiedene Onlineshops unter anderem excellent-hemd.de und excellent-home.de.

 

 

   

Ellen Wigner

Ellen Wigner ist zusammen mit ihrem Ehemann Eberhard Wigner Inhaberin des Concept Stores "erlebe wigner!" in Zirndorf. Mit ihrem 40-köpfigen Team begeistern Sie durch außergewöhnliche Events, Aktionen und eine enge Kundenbindung ihre Fans.

 

 

 

 

 
   

Moderation: Michael Werner

Chefredakteur der TextilWirtschaft


Aussteller & Sponsoren

Top-Sponsoren:


 

 

 

 

 

CPA Lichtkonzept GmbH & Co. KG steht seit über 10 Jahren für anspruchsvolle Projektplanung, zuverlässige Umsetzung und Projektbegleitung sowie qualitativ hochwertige Produkte aus eigener Fertigung und das gute partnerschaftliche Verständnis für den Auftraggeber. Lichtstandards und Projektlösungen sind für uns gleichermaßen umzusetzen und darzustellen. Eine unserer Stärken ist, uns individuell lichttechnisch als auch energieoptimierend auf Neu- und Sanierungsobjekte einzustellen und somit projektorientiert Lösungen zu schaffen.
Ihr Anspruch ist unsere Verpflichtung!

     

 

 

 

 

 

  Visual Retailing bietet Lösungen, um die visuelle Brücke zwischen der Kreativität und der Realität am POS zu schlagen. Visual Retailing wurde von Managern aus Retail und IT-Umfeld gegründet. Ziel war es Lösungen zu entwickeln, um eine einfachere Möglichkeit zu bieten, Produkte frühzeitig und Warenträger virtuell darstellen zu können. Ergebnis ist derzeit eine Suite von mehreren Modulen, von der Sortimentsvisualisierung bis zur virtuellen Darstellung des individuellen POS.
     
          

Nemeth Training + Beratung zählt zu den führenden Trainingsinstituten im deutschsprachigen Raum. Gemeinsam mit seinem Team betreut Erfolgsautor Andreas Nemeth erfolgreiche Unternehmen in den Bereichen Führung, Verkauf und Motivation. Die von Andreas Nemeth entwickelten Potenzial-Prinzipien fördern nachhaltig Mitarbeiter- und Leistungspotenziale. Mit der Herzlichkeitsoffensive Deutschland eröffnet Nemeth Training + Beratung dem Handel neue serviceorientierte Wege für zusätzliche Umsatzpotenziale.

 

 

 

     
     
Aussteller:    
     
    Die Online Software AG entwickelt Softwarelösungen für professionelle Preis- und Werbekommunikation am POS. Mit der Content-Management-Software PRESTIGEenterprise bietet die Online Software ein Marketingtool für medienübergreifende Instore-Kommunikation, die klassische Plakate und Regaletiketten ebenso einbindet wie moderne Digital Signage-Lösungen bis hin zur Kundenansprache über mobile Endgeräte. PRESTIGEenterprise ist in 16 Sprachen übersetzt und somit international einsetzbar.
     

 

 

 

 

 

  SEAK - Die Spezialisten für Personalplanung im Handel
Mit über 250 nationalen und internationalen Projekten gehören wir zu den führenden Anbietern von Zeitwirtschaft,  Personalplanung und Performance Management im Handel. Mit unserem einzigartigen Branchen-Know-how unterstützen wir Sie dabei, Optimierungspotenziale in Ihrer Personalplanung zu entdecken. So setzen Sie Ihr Personal effektiver ein, machen mehr Umsatz und steigern so Ihr Ergebnis.
Unser Motto lautet: Personaleinsatz optimieren - Umsatzchancen maximieren.
     

      

 

 

 

Futura bietet mit der Warenwirtschaft Futura4Retail und dem Kassenprogramm Futura4POS Lösungen für alle Vertriebsformen. Die Futura-Warenwirtschaft ist insbesondere für die Anforderungen der Branchen im Umfeld von Textilien, Sportartikeln und Schuhen geeignet. Futura4POS ist eine Kassenlösung, die sich für alle Branchen im Handel eignet und an jedes gängige ERP-System angeschlossen werden kann. Die Software lässt sich problemlos in ein Omni-Channel-System integrieren. Softwarelösungen der Futura-Gruppe kommen in mehr als 35.000 Installationen in 27 Ländern zum Einsatz. www.futura4retail.com

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit über 80 Jahren ist das Familienunternehmen SCHEMBERG spezialisiert auf Ladeneinrichtungen.

SCHEMBERG bietet:

PLANUNG & ENTWICKLUNG
Für eine richtige Planung vom Einzelmöbel bis zur Fläche bedarf es eines ausgearbeiteten Konzepts.

PRODUKTION
Für SCHEMBERG gibt es kein "zu schwierig", denn hier sind täglich über 100 Fachleute am Werk.

LOGISTIK
Dienstleistungen im Bereich der Logistik und Montage sind seit langer Zeit eine Kernkompetenz von SCHEMBERG.

SERVICE
SCHEMBERG ist vor und nach der Lieferung Ihr flexibler Servicepartner.

     
    fashioncheque - Anbieter der ersten händlerübergreifenden Modegeschenkkarte - und SALT Solutions als Implementierungspartner stellen gemeinsam eine Lösung für den Multichannel-Commerce vor. fashioncheques können über einen Webshop und in vielen Geschäften mit Guthaben zwischen zehn und 150 Euro erworben und im Filial- wie Online-Handel eingelöst werden. SALT Solutions bietet die Möglichkeit für eine nahtlose Integration in die Anwendungslandschaft teilnehmender fashioncheque-Händler.
   
   
     

 

 

 

  Als agiles Digitalunternehmen bietet die storeplus GmbH IT-Lösungen an, die das Geschäft als Herzstück des Handels auf dem Weg zum digitalen Store unterstützen. Die innovative Middleware "storeplus" verbindet den stationären Handel mit eigenen und/oder auch externen Online-Shop-Systemen. So wird eine einfache Bestellung via Tablet direkt am PoS ermöglicht. Das Ergebnis: Große Auswahl und Verfügbarkeit, persönliche Beratung, einfache Beratung, einfache Barbezahlung und ein multisensuelles Einkaufserlebnis.
     
  Jakobs-DMV, ein Familienunternehmen mit über 35 jähriger Erfahrung im Vertrieb von Schaufensterfiguren und Shopdesign internationaler Marken.

WINDOW Mannequins Schaufensterfiguren | Tailor’s N.Y. Dekobüsten | EC Studio Accessoires Ständer | ALU Shopsysteme

Besuchen Sie uns und erleben in einer besonderen Atmosphäre unsere neuesten Produkte.

Auf 700 qm Schauraumfläche können Sie sich von der Qualität und der Verarbeitung unserer Produkte sowie der Ausstrahlung unserer Mannequins überzeugen.

 

 
     

  Die ACCENTA Music & P.O.S. GmbH hat sich seit 2006 auf die Beschallung von Hintergrundmusik auf GEMA-freier Basis spezialisiert. Dabei liefern wir, aus einem Pool von über 15.000 Titeln, GEMA-freie Musik, die passend auf Ihr Unternehmen und Ihren Bedarf zugeschnitten ist.

IHRE WICHTIGSTEN VORTEILE: • Einsparung der GEMA-Gebühren • Einheitliche Beschallung ihrer Filialen.
Darüber hinaus bieten wir „Digital Signage“ und „Kiosksysteme“ an und liefern Ihnen damit das Gesamtpaket für Ihren POS. Alle unsere Systeme sind extrem bedienerfreundlich und werden durch die große und langjährige Erfahrung unserer Mitarbeiter komplett auf Ihre Wünsche und Ihren Bedarf angepasst. Für Ihren maximalen Erfolg am POS.

     
  INVENTORUM vereint die Zukunft des lokalen Einzelhandels in einer App: Warenwirtschaft, Kasse, E-Commerce, Kundenverwaltung und Buchhaltung.

Die innovative Lösung von INVENTORUM ermöglicht es lokalen Einzelhändlern, sich kanalunabhängig zu positionieren. Onlineshop per Mausklick, integrierte eBay-Anbindung und Echtzeit-Abgleich aller Verkäufe – mit INVENTORUM kann der stationäre Einzelhandel seine Vorteile mit den Chancen des E-Commerce verbinden.

 

 

Programm

Programmablauf     
                          
9:30 Uhr Eröffnung der Ausstellung
   
                    

10:00 Uhr Begrüßung
                  Steffen Jost, BTE-Präsident 

   
                                   
  Digitalisierung und Emotionalisierung: Das Power-Couple der Fashion Branche
Tobias Humpert
hachmeister + partner, Düsseldorf 
       
  Kreativität und Herzlichkeit - Frequenzsteigerung und Kundenbegeisterung bei "erlebe wigner!" in Zeiten veränderten Kaufverhaltens
Ellen Wigner
Concept Store "erlebe wigner!", Zirndorf 
       
  Kaffeepause    
       
  Wie begeisternde Mitarbeiter das Belohnungszentrum im Zwischenhirn der Kunden aktivieren - neue Erkenntnisse der Neurowissenschaften über stimulierende Argumentation im Verkaufsgespräch
Burkhard Treude
Unternehmensberatung Burkhard Treude, Dortmund 
                                                              
 

Diskussionsrunde "Digitalisierung und Emotionalisierung - was sind erfolgversprechende Konzepte für Platzhirsche?"
u.a. mit:
Steffen Jost, Jakob Jost, Grünstadt
Marcus Vorwohlt, Modehaus Rübsamen, Augsburg
Jörg Kolossa, Modehaus Kolossa, Nienburg

   
  Mittagspause auf Einladung von
Nemeth Training + Beratung                                                                                                                                                                                    
  Provozieren, überraschen, verführen - wegweisende Trends der Ladeninszenierung aus den internationalen Fashion-Shopping-Metropolen
Dr. Christian Mikunda           
CommEnt, A-Wien            
       
  Kaffeepause    
       
  Wie man Emotion und Marketing auf verschiedenen Online-Kanälen spielt - Erfolgsbeispiele aus dem stationären Modefachhandel
Andreas Unger
Hutter + Unger Werbeagentur, Wertingen 
       
 

Digitale Regal-Verlängerung - Erste Praxiserfahrungen bei Mode Ruths
Jochen Ruths
Modehaus Ruths, Friedberg

   
  GALERIA Kaufhof - Auf dem Weg zum erlebbaren Multichannel Retailing-Warenhaus
Klaus Hellmich
Galeria Kaufhof, Köln 
                                                                        
  Moderation: Michael Werner, Chefredakteur der TextilWirtschaft
     
ca. 16:30 Uhr Schlusswort und Ende der Veranstaltung